Seminare und Vorträge 


Die Seminarreihe "Unbekanntes Land zwischen Anamnese und Verordnung" mit Felix Morgenthaler und Susanne Studer wurde zuletzt 2016 von der Samuel Hahnemann Schule in Zürich veranstaltet.


12.06. - 16.06.2016
22. Zentrales form.-Treffen                                           
Suum quique-jedem das Seine, jedem sein Ähnliches
 
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz (Tamus comunis) und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica


28.06. - 03.07.2015
21. Zentrales form.-Treffen                                          
Schweigen-Hören-Sprechen. Der heilsame Dreiklang ...
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz (Spiraea ulmaria) und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica


2013 und 2014 fand je eine zehnteilige Kursreihe mit Felix Morgenthaler und Susanne Studer statt: Unbekanntes Land zwischen Anamnese und Verordnung


15.-17. November 2013
WORKSHOP
Arzneimittelstudium des Arbeitskreises Olten und der "form"
Themen:  Verreibung einer unbekannten Substanz (Mephitis putorius) bis zur C2. Erarbeitung einer  Hypothese der verriebenen Substanz. Studium und Erarbeitung einer  Hypothese von Kalium nitricum.
Ort: Ferienhaus Länglehof, Überlingen
Zeit: Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag ca. 14.00 Uhr


16.06. - 21.06.2013
19. Zentrales form.-Treffen                                            
  Aspekte der therapeutischen Beziehung im hom. Setting
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica


16.-18. November 2012
WORKSHOP
Arzneimittelstudium des Arbeitskreises Olten und der "form"
Themen:  Verreibung einer unbekannten Substanz (Aranea diadema) bis zur C2. Erarbeitung einer  Hypothese der verriebenen Substanz. Studium und Erarbeitung einer  Hypothese von Taxus baccata.
Ort: Ferienhaus Länglehof, Überlingen
Zeit: Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag ca. 14.00 Uhr


11.06. - 17.06.2012
18. Zentrales form.-Treffen                                            
Ist  Homöopathie mit anderen Methoden sinnvoll kombinierbar?  
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz (Spiraea ulmaria) und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica

 

15. Mai 2012
Netzwerk Homöopathie Basel
WORKSHOP "Verreibungs-Selbsterfahrung"
Ort: Kollegienhaus der Uni Basel am Persplatz 1, Hörsaal 115 oder benachbarte
Zeit: 19.30 - 21.30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.--


11.-13. November 2011
WORKSHOP Arzneimittelstudium des Arbeitskreises Olten und der "form"
Themen: Verreibung einer unbekannten Substanz (Melilotus) bis zur C2. Erarbeitung einer Hypothese der verriebenen Substanz. Studium und Erarbeitung einer Hypothese von Lyssinum.
Ort: Ferienhaus Länglehof, Überlingen
Zeit: Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag ca. 14.00 Uhr

 

Kursreihe für Laien
HOMÖOPATHIE  BEI  HÄUSLICHEN  NOTFÄLLEN
Leitung: Susanne Studer
Mittwoch 27.4., 4.5., 11.5.2011, jeweils 20 bis ca. 22 Uhr
Café Fischer, Dorfstrasse 41, 3423 Ersigen


12.-14. November 2010
WORKSHOP
Arzneimittelstudium des Arbeitskreises Olten und der "form"
Themen: Verreibung einer unbekannten Substanz (Calendula) bis zur C2. Erarbeitung einer Hypothese der verriebenen Substanz. Studium und Erarbeitung einer Hypothese von Lac caninum.
Ort: Ferienhaus Länglehof, Überlingen
 

29. 5. - 5. 6. 2010
17. Zentrales form.-Treffen
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer zum Thema: 
Verreibung einer wenig geprüften Substanz und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica 


4. und 6. Januar 2010
Vorlesungen an der Akademie für Naturheilkunde, Basel
Thema: Homöopathie nach Masi
Referentin: Susanne Studer


6.-8. November 2009
WORKSHOP
Arzneimittelstudium des Arbeitskreises Olten und der "form"
Themen: Verreibung einer unbekannten Substanz (Euphrasia) bis zur C1. Erarbeitung einer Hypothese der verriebenen Substanz. Studium und Erarbeitung einer Hypothese von Rhododendron.
Ort: Ferienhaus La Gassatte in 2807 Pleigne


13. - 19. 6. 2009
16. Zentrales form.-Treffen
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
 Liebesmittel nach Masi
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica


31. 5. - 6. 6. 2008
15. Zentrales form.-Treffen
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: Verreibung einer wenig geprüften Substanz und Erstellen einer Arzneimittelhypothese
 Bewährte klinische Verordnungen und Masi-Hypothesen
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica


18. - 23. 6. 2006
13. Zentrales form.-Treffen

Nebst anderen Referenten präsentieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer dieses Jahr: Eine Kasuistik von Petroleum (Esther Ostermünchner), Kasuistik und Arzneimittelbild von Sambucus nigra (Susanne Studer)
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica

7. 6. 2005
Miasmen in Bewegung - zur Miasmatik des Alfonso Masi-Elizalde Teil II
Referentinnen: Esther Ostermünchner und Susanne Studer
Veranstalter: Homöopathie Netzwerk Basel
Ort: Universität Basel

28. 5. - 3. 6. 2005
12. Zentrales form.-Treffen
Nebst anderen Referenten dozieren Esther Ostermünchner und Susanne Studer 
zum Thema: 
Thomas ade - was bleibt von Masi? Materia Medica: Sabina
Näheres unter form.Forschungsinitiative zur Revision der Materia Medica

18. 5. 2005
Sabina - Mitteldarstellung und Kasuistik
Referentin: Susanne Studer
Ort: Universität Freiburg/Breisgau 

8. 3. 2005
Miasmen in Bewegung - zur Miasmatik des Alfonso Masi-Elizalde Teil I
Referentinnen: Esther Ostermünchner und Susanne Studer
Veranstalter: Homöopathie Netzwerk Basel
Ort: Universität Basel 

23. 2. 2005
Calcium sulfuricum – Mitteldarstellung und Kasuistik
Referentin: Susanne Studer
Ort: Universität Freiburg/Breisgau 

8. 2. 2005
Sambucus nigra – Mitteldarstellung und Kasuistik

Referentin: Susanne Studer
Veranstalter: Homöopathie Netzwerk Basel
Ort: Universität Basel 

29. 10. 2004
Bedeutung der Miasmen in der homöopathischen Praxis
Die miasmatische Dynamik nach Masi-Elizalde
Referentin: Susanne Studer
Veranstalter: Freiburger Homöopathie Tage
Ort: Hotel Waldhof, Freiburg/Breisgau  

6. 10. 2004
Ein Fall von Niccolum und Hinweise zur Anamnesetechnik
Referentin: Esther Ostermünchner
Ort: Universität Freiburg/Breisgau

7. 7. 2004
Sambucus nigra – Mitteldarstellung und Kasuistik
Referentin: Susanne Studer
Ort: Universität Freiburg/Breisgau